kegeln


Wir haben noch Termine frei!


Freiheit schafft Verantwortung

Die Christus-Kirchengemeinde berichtete im Abendgottesdienst von ihrer Arbeit für und mit Flüchtlingen

Von: Maximilian Wiescher | erstellt am: 03.05.2017

GELSENKIRCHEN-ERLE – „Reformation, Migration und Integration gehören zusammen. Die Zeit der Reformation schuf die Grundlage für ein Zusammenleben verschiedener Religionen. Deshalb hat sie uns eine große Verantwortung und die Notwendigkeit von Toleranz und Integration hinterlassen.“ So begann Pfarrer Ernst-Udo Metz am ersten Sonntag nach Ostern den Abendgottesdienst zum Thema „Reformation und die Freiheit des Christenmenschen“, der von Mitarbeitern der Flüchtlingshilfe, Ehrenamtlern und Flüchtlingen gemeinsam gestaltet wurde. Seine Kollegin Dr. Elga Zachau stellte den Treffpunkt ihrer Flüchtlingsarbeit vor, den die Diakonie und die Gemeinde im ehemaligen Pfarrhaus eingerichtet haben: „Dort gibt es zum Beispiel das Begegnungscafé für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer. Es trägt den Namen ‚Lichtung‘ – es soll Licht in eine undurchschaubare Zukunft bringen.“

 

Ganzer Artikel auf den Internetseiten des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid